Plan L gemeinnützige GmbH

Angebote > Familienbegleitende Wohngruppe

Familienbegleitende Wohngruppe

Familiäre Krisen können gelegentlich besser gelöst werden, wenn Kinder und deren Eltern vorübergehend räumlich getrennt voneinander wohnen. Während die Kinder und Jugendlichen in der Wohngruppe (WG) wieder einen strukturierten Alltag mit pädagogischen Angeboten erleben, sollen durch professionelle Beratung und Begleitung der Eltern und Familien bisher ungenutzte und neue Ressourcen der Familie aktiviert werden, so dass die Kinder und Jugendlichen in absehbarer Zeit wieder zurückkehren können.

Die Hilfe wird nach Antrag auf Hilfe zur Erziehung beim Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) der Stadt Leipzig auf der Grundlage des § 34 SGB VIII vergeben. Der Hilfeverlauf wird in enger Abstimmung zwischen ASD, Familie und der Fachkraft unseres Teams geplant und ausgewertet. Hilfeplan und Arbeitskonzept beinhalten die Ziele und Erfolgskriterien sowie Angaben zu Dauer und Umfang der Hilfe.

» Zielgruppe

Die Hilfe ist für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren sowie junge Volljährige gestaltet, für die eine vorübergehende räumliche Trennung verbunden mit den Leistungen und Methoden einer betreuten Wohnform mit beratenden und familientherapeutischen Elementen die geeignete und notwendige Hilfe zur Erziehung darstellt.

» Zielstellung

Die Kinder und Jugendlichen sollen durch eine Verbindung von strukturiertem Alltagserleben mit pädagogischen Angeboten und begleitender therapeutischer Familienarbeit in ihrer Entwicklung gefördert werden.
Die Eltern sollen befähigt werden, die jeweiligen Anforderungen ihres Erziehungsauftrags bewältigen zu können und die Kinder altersgemäß zu fördern.
Vorrangiges Ziel ist es, die Familie auf die Rückkehr des Kindes vorzubereiten. Falls dieses Ziel nicht erreicht werden kann, wird das Kind/der Jugendliche auf das Leben in einer anderen Familie oder auf ein selbstständiges Leben vorbereitet.

» Leistungen

Die Kinder und Jugendlichen wohnen für einen vorab vereinbarten Zeitraum in der WG und werden Tag und Nacht von unserem Team betreut. Der WG-Alltag ist nach einem Wochenplan strukturiert, den die Kinder und Jugendlichen mitgestalten. Zudem beraten, unterstützen und begleiten wir sie bei Aufgaben und Anforderungen der Schule, Ausbildung und Beschäftigung sowie der allgemeinen Lebensführung. Sie bewohnen Einzel- oder Doppelbettzimmer und verpflegen sich gemeinsam unter Anleitung und Mitwirkung eines Mitarbeiters der WG. Je nach familiärer Situation besuchen die Kinder und Jugendlichen ihre Familien regelmäßig und halten per Telefon Kontakt mit ihren Angehörigen oder Freunden. Besuche in der WG sind erwünscht und werden mit den Mitarbeitern abgesprochen.

Die Sorgeberechtigten und Familienangehörigen der Kinder und Jugendlichen werden durch eine intensive pädagogische und familientherapeutische Begleitung und Beratung für einen entwicklungsförderlichen Umgang mit ihren Kindern und Jugendlichen gestärkt und beraten.

» Methoden

Grundsätzlich finden die Methoden der systemisch lösungs- und ressourcenorientierten Arbeit und Familientherapie Anwendung.

1. Strukturarbeit im WG-Alltag

  • Familienbegleiter/in als Bezugsperson der Familie
  • strukturierter Tages- und Wochenablauf
  • gemeinsame Vorbereitung und Einnahme der Mahlzeiten in der WG
  • tägliche Reinigung u. Pflege der individuellen und gemeinsamen Wohnbereiche
  • betreute und verantwortungsvoll gestaltete Freizeit
  • Kooperation mit Schule, Berufsschule sowie Freizeiteinrichtungen

2. Elternarbeit und Familientherapie

  • Zielearbeit (gemeinsam realistisches Arbeitskonzept erstellen und umsetzen)
  • Wochenplanarbeit
  • Systemische Familientherapie

3. zusätzliche Angebote im Rahmen der Eltern- und Familienarbeit

4. individuelle Arbeit mit dem Kind/Jugendlichen

5. schulbegleitende und/oder berufsorientierende Förderung

6. Gruppenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen

7. Krisenintervention

» Kooperation und Vernetzung

Zur Umsetzung der Zielsetzungen des ASD arbeiten wir systemisch und lösungsorientiert mit den jeweiligen Kooperationspartnern der Familie wie Kindergarten, Schule, Ausbildungsstätte, Freizeiteinrichtungen, Jugendgerichtshilfe, Kinder- und Jugendpsychiatrie u. a. zusammen. Trägerintern können die Familien ggf. das Angebot der Erziehungs- und Familienberatungsstelle nutzen.

» Standort

Torgauer Straße 20 Kapazität:8 Kinder/Jugendliche/Junge Volljährige

Die Wohngruppe Torgauer Straße hat auf 2 Etagen insgesamt 8 Einzelzimmer, 1 Gemeinschaftsküche, 1 Esszimmer und 1 Wohnzimmer, 2 Bäder sowie 2 Toiletten. Zudem gibt es ein kleines Büro und einen großen Garten.

» Team

Team

  • Günter Pach

    Systemischer Paar- und Familientherapeut
    Systemischer Berater
    Staatlich anerkannter Diplom-Sozialpädagoge

  • Susann Ehrt

    Systemische Beraterin kompakt (i.A.)
    Mag.Phil Musikwissenschaft
    Staatlich anerkannte Erzieherin

  • Maike Kämpfner

    Sozialassistentin
    Staatlich anerkannte Erzieherin

  • Fabian Kneip

    Staatlich anerkannter Erzieher

  • Patrick Kruse

    Systemischer Berater kompakt (i.A.)
    Staatlich anerkannter Sozialpädagoge/ Sozialarbeiter (B. A.)

  • Susanne Lehmann

    Systemische Therapeutin und Beraterin
    Erziehungswissenschaftlerin (M. A.)

  • Steffi Liebau

    Systemische Familientherapeutin
    Staatlich anerkannte Erzieherin

  • Doreen Lutschin

    Systemische Familienhelferin
    Staatlich anerkannte Diplom-Sozialpädagogin

  • Kay Träger

    Soziologe (M. A.)
    Staatlich anerkannter Diplom-Sozialpädagoge
    Heilpädagoge

  • Björn Waha

    Staatlich anerkannter Erzieher

 

Standorte u. Kontakt

Ansprechpartner/innen


Günter Pach
Teamleiter


Ina Hertenberger
Bereichsleiterin Erziehungshilfe

Adresse
Torgauer Straße 20
04315 Leipzig
Telefon
0341 – 480 05 60
Telefax
0341 – 480 05 60
E-Mail

Standort auf der Karte anzeigen